Foto: Thomas Langescheid

Rückblick auf die Weltmeisterschaften 2019

Newsletter 02/2019

Zuletzt aktualisiert:

Der Deutsche Tchoukballverband freut sich über die Teilnahme des Herrenkaders an der Weltmeisterschaft 2019 in Malaysia, sowie über die Teilnahme des U18 – Kaders an der Jugend-Welmeisterschaft 2019 in Singapur. Beide Teams erwarteten ein gut organisiertes Turnier im schwülen Klima von Asien.

Hierbei konnte glücklicherweise die Klimaanlage der Sporthallen Einhalt leisten.

Foto: Thomas Langescheid

Das Herren Team konnte dabei den siebten Platz unter 16 Teams erringen. Dabei wurde das Turnier erstmalig mit Viertelfinale ausgerichtet. Nach dem erfolgreichen Einzug des Teams ins Viertelfinale, wurde das Team durch starke Gegner aus Macau besiegt. Im nachfolgenden Platzierungsspiel konnte ein deutlicher Sieg gegen die europäischen Kontrahenten aus Großbritannien erzielt werden. Nach Aussagen der Nationalspieler, war das Spiel gegen die Philippinen das beste und interessanteste, da es einerseits ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen war und gleichzeitig dazu führte, dass der Einzug ins Viertelfinale möglich wurde. Letztendlich war es für die acht Mann des Teams ein herausforderndes und anstrengendes Turnier, welches durch eine gute Leistung abgeschlossen wurde. Der DTBV ist stolz auf einen siebten Platz in dieser Kategorie.

Foto: Thomas Langescheid

Der U18 – Kader machte es noch besser als die Erwachsenen. Nach einer starken Gruppenphase in dem Turnier, an welchem zehn Teams teilnahmen, konnte der zweite Platz gesichert werden. Im darauffolgenden Halbfinale war es dem Team leider nicht möglich die Favoriten aus Taiwan zu schlagen. Im darauffolgenden Spiel um Platz 3 gegen die Schweiz wuchs das Team über sich hinaus. Unter Leitung des Co-Trainers Julian Clever zog das Team aufs Feld. Im offenen Schlagabtausch konnte keines der beiden Teams einen Vorsprung herausholen und das deutsche Team blieb bis zum Ende des zweiten Drittels stets hinter dem der Schweizer zurück. Im letzten und entscheidenden Drittel schaffte das deutsche Jungendteam dann das unfassbare und verhalf sich kurz vor Ende zur Führung, welche sie nicht mehr hergaben und damit den 3. Platz erzielten. Der DTBV ist besonders stolz auf diese bislang beste Leistung eines Jugendteams bei einer Jugend-Weltmeisterschaft. Auch an dieser Stelle möchte der DTBV dem Trainerteam, sowie den Trainern aller deutschen Vereine die Dankbarkeit aussprechen und Respekt zollen. In den letzten Jahren wurden enorme Fortschritte erzielt und die Expertise sowie das Niveau von Tchoukball in Deutschland auf ein neues Level gehoben.