Foto: Lara Diedrich/Montage: Joachim Fromm
Foto: Lara Diedrich/Montage: Joachim Fromm

Zwei neue Mitglieder für den Deutschen Tchoukball-Verband

Zuletzt aktualisiert:

Die deutsche Tchoukball-Gemeinschaft ist wieder ein Stück größer geworden. Mit der SG Attendorn/Ennest und der Cronenberger TG begrüßt der Deutsche Tchoukball-Verband (DTBV) zwei neue Mitglieder. 

Der Name Attendorn ist vielen Sportlern der übrigen Tchoukball-Vereine schon bekannt. 2016 trat erstmals eine Mannschaft des Collegium Bernadinum zur Deutschen Meisterschaft an. Der Initiator war damals Thomas Schomaker, selbst aktiver Tchoukballer beim TC Essen und Sportlehrer am Internat im Sauerland. Er bildete das erste Team aus unbegleiteten Geflüchteten. Schnell waren Fortschritte erkennbar, und im vergangenen Sommer spielte mit Jana Geyer erstmals eine Attendornerin bei der Europameisterschaft für Deutschland. Zu Beginn dieses Jahres folgte der nächste Schritt: Der bis dahin reine Handball-Verein SG Attendorn/Ennest gliederte die Tchoukballer ein. Trainer ist nach wie vor Thomas Schomaker.

Das Team der Cronenberger TG hatte schon ihren ersten Auftritt in der NRW-Liga. Die SG Attendorn/Ennest nimmt am kommenden Wochenende erstmals an einem Liga-Spieltag teil. (Foto: Lara Diedrich/Montage: Joachim Fromm) Das Team der Cronenberger TG hatte schon ihren ersten Auftritt in der NRW-Liga. Die SG Attendorn/Ennest nimmt am kommenden Wochenende erstmals an einem Liga-Spieltag teil. (Foto: Lara Diedrich/Montage: Joachim Fromm)

Im deutschen Tchoukball bekannte Gesichter sind auch bei der Cronenberger TG anzutreffen. Nationalspielerin Lara Diederich hat in dem Wuppertaler Stadtteil international erfahrene Sportler aus benachbarten Vereinen und neue Spieler zu einem Team zusammengebracht. Im Februar hat die Mannschaft erstmals an einem Spieltag der NRW-Liga teilgenommen und auch schon die erste Partie gewinnen können.

In den kommenden Monaten werden die SG Attendorn/Ennest und die Cronenberger TG häufiger bei Wettkämpfen auflaufen. Beim kommenden Spieltag der NRW-Liga in Remscheid treten sie erstmals zu einem Spiel miteinander an. Beide Mannschaften wollen auch an der diesjährigen Deutschen Meisterschaft in Erfurt teilnehmen. Die SG Attendorn/Ennest richtet bald die ersten eigenen Wettkämpfe aus. So laden sie während der in der Region bekannten Ennester Handballtage im Juni zu einem Tchoukball-Turnier auf Rasen ein. Im November ist Attendorn erstmals Austragungsort eines NRW-Ligaspieltages.